Zum Inhalt springen
Hospitation Dominoapotheke Foto: Anja Altmann

4. August 2022: Besuch bei der Dominoapotheke

Eine Apotheke braucht wohl jeder einmal. Daher habe ich auf meiner Tour durch den Wahlkreis auch eine Apotheke besucht. Herr Schwab von der Dominoapotheke in Rohrsen hat mir auch einen Blick hinter die Kulissen gewährt. Darüberhinaus hat er mir viel Zeit für ein Gespräch gegeben. Wichtige Themen wie das E-Rezept, Onlineapotheken, die festen Sätze die die Kassen für Medikamente bezahlen...

In den letzten Jahren wurden viele Apotheken geschlossen, das hängt natürlich auch daran, dass die InhaberInnen in den Ruhestand gegangen sind. Aber warum übernimmt niemand diese Apotheken?

Das hat wohl mehrere Gründe. Immer weniger Menschen möchten 12 Stunden am Tag arbeiten, hinzu kommen Notdienste. Dann sind die Sätze der Krankenkassen seit Jahren nicht angepasst worden, die Kosten aber deutlich gestiegen. Es gibt auch hier einen Mangel an Fachkräften. Die Apotheken bilden zwar aus, aber in der Industrie wird einfach mehr verdient und schon ist der „Nachwuchs“ weg. Die Onlineapotheken nehmen spürbar Geschäft weg....

Gerade kürzlich war auch ich leider an Corona erkrankt und war sehr froh darüber, dass mir nach der Genesung wertvolle Tipps von der Apothekerin meines Vertrauens zur Wiederherstellung meiner Gesundheit gegeben wurden. Das geht nur in einem guten persönlichen Gespräch. Online gibt es eine solche Beratung nicht, daher werde ich auch zukünftig meine Stammapothke aufsuchen, auch wenn das Medikament ggf. Etwas teuerer ist. Das macht die Beratung im Gespräch locker weg.

Wäre doch schade, wenn es noch weniger Apotheken gäbe. Online wird auch nicht geguckt, ob sich das gewünschte Präparat mit den ärztlich verordneten verträgt. Ein Gespräch und Einblicke, für die ich sehr dankbar bin. Das Gespräch hat uns über das eigentliche Thema hinaus getragen. Zum Beispiel das Stichwort Ärzteversorgung hier bei uns im Landkreis. Aber das ist ein Thema für sich.

Ich werde diese Themen im Landtag weiter behandeln und mich für Änderungen einbringen und werde sie auch nach Berlin geben. Ärzteversorgung, Pflege, auch durch Angehörige, Versorgung mit medizinischen Produkten und Medikamenten stehen bei mir politisch ganz oben!

Vorherige Meldung: Schützenfest Gadesbünden

Nächste Meldung: Blumen – ohne geht es einfach nicht!

Alle Meldungen